Skip to main content

Ein weiterer Traditionsbetrieb in Südlohn – Robers Leuchten Schmiedekunst

Am 14.08.20 war ich zu Gast bei Robers Leuchten in Südlohn. Robers ist seit 1964 ein familiengeführtes Unternehmen. Die Firma ist besonders bekannt für ihre handgefertigten Leuchten in hoher Qualität und geschmackvollem Design.

Der Stolz und die Begeisterung auf diese außergewöhnlichen Produkte ist Alexander Robers und seinem Sohn Felix im persönlichen Gespräch deutlich anzumerken. Es ist schön zu erfahren, dass sich das Unternehmen sich auch in der Corona-Krise gut aufgestellt sieht und die Aufträge laufen.

Ich konnte noch einen Blick in die Fertigung werfen. Das ist schon eine anstrengende Arbeit am Schmiedefeuer und dann noch bei den Temperaturen!

Die Produkte sind handgemacht und nachhaltig. Also keine Ware, die in ein paar Jahren wegen Materialermüdung ersetzt werden muss. Vielleicht wäre weniger Robustheit für den Umsatz besser, erklärt lächelnd Alexander Robers. Aber Robers Leuchten setzt auf Qualität.

Es sind besondere weltweite Geschäftspartnerschaften aus dem beschaulichen Südlohndurch Robers Leuchten entstanden. Aktuell wird an einem großen Auftrag für den Disney-Konzern gearbeitet. Das Disney-Land in Tokio wird mit massiven und kunstvollen Leuchten versorgt. Beeindruckend fand ich die massiven Steuerräder aus Metall mit Eichenholz verkleidet, die Bestandteil einer besonders aufwendigen Leuchtenkonstruktion werden. Für ein Foto durfte ich das Steuerrad in die Hand nehmen.

Spannend fand ich auch ein Projekt von Felix Robers, der Ladesäulen im Robers-Design entwickelt. Das würde auch gut zum Ortskern von Südlohn passen.

Insgesamt war der Ausflug ins Handwerk für mich wieder sehr interessant und ein guter Austausch mit einem in vieler Hinsicht engagierten örtlichen Unternehmen.

Dafür einen herzlichen Dank an Alexander und Felix Robers und alles Gute für die Zukunft.

Bild Robers Leuchten
Werner Stödtke, Alexander Robers, Felix Robers