Skip to main content

Treffen mit Mitgliedern der Landjugend Südlohn und der UWG Südlohn-Oeding

Am 31.08.2020 habe ich mich auf Einladung der Orts-UWG mit Vorstandsmitgliedern der Katholischen Landjugend Südlohn auf dem Hof Averkamp getroffen.

Die Landjugend Südlohn hat zurzeit ca. 80 Mitglieder aus dem Innen- und Außenbereich von Südlohn und Oeding. Die Jugendlichen organisieren vielfältige Aktivitäten, wie z.B. Stand auf dem Weihnachtsmarkt, Teilnahme an Ferienspaßaktionen, Kanufahren, Paintball, Landjugendschützenfest, Osterfeuer etc.

Leider können diese Aktivitäten momentan aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden, was die Gewinnung von neuen Mitgliedern schwierig macht und weniger Einnahmen bedeutet. Die Jugendlichen berichteten, dass sie Informationen zur Kommunalpolitik vorwiegend aus den sozialen Medien (vorwiegend Instagram) bekommen, die dann entsprechend attraktiv aufgebaut sein müssten, da das Interesse an kommunalpolitischen Themen bei Jugendlichen eher gering ist.

Ein regelmäßig tagendes Jugendparlament hielten sie aber für eine zu formelle Herangehensweise. Stattdessen schlugen die Beteiligten vor, dass sich Vertreter der Verwaltung und der Politik einmal im Jahr mit den Vorständen der Jugendgruppen in der Gemeinde und dem Jugendwerk zum Austausch treffen, um Kontakte zu knüpfen und Projekte zu besprechen. Durch diese Kontaktknüpfung wüssten die Jugendlichen dann auch, an wen sie sich bei konkreten Problemen wenden könnten.

Es war ein sehr offener und ehrlicher Austausch. Vielen Dank dafür. Ich werde jetzt auf jeden Fall das bereits von der Gemeinde geplante AZUBI-Instagram-Projekt für die suedlohn.de-Seiten voranbringen. Diese Plattform müssen wir bedienen um die jungen Menschen der Gemeinde mit unseren Themen zu erreichen.

 

Logo Landjugend